Schule und Sport

Sportgymnasium Dornbirn

Das Sportgymnasium Dornbirn ist seit den 1990er Jahren das Herz des Nachwuchsspitzensports in Vorarlberg. Der o3-Typ für Leistungssportler:innen des Sportgymnasium Dornbirn ermöglicht es als einzige Schule Vorarlbergs angehenden Spitzensportler:innen, neben ihrem sportlichen Leistungstraining die Reifeprüfung an einer allgemeinbildenden höheren Schule (AHS) abzulegen. Die 5-jährige Schuldauer erlaubt die Aufteilung des Oberstufenstoffes auf 5 Jahre und schafft freie Zeiten für ein allgemeines und spezifisches Training.

Aufnahmeverfahren

Für die Aufnahme in das Sportgymnasium Dornbirn müssen die schulischen Voraussetzungen und die sportlichen Voraussetzungen gegeben sein. Weiters wird ein sportlicher und psychologischer Aufnahmetest im Zuge des Aufnahmeverfahrens abgehalten.

  • Schulische Leistungsfähigkeit

  • Sportliche Leistungsfähigkeit

  • Verbandsakzeptanz

  • Sportlicher und psychologischer Aufnahmetest

Alle Informationen zur Aufnahme

Training o3-Zweig

Ziel des Basis- und Grundlagentrainings sowie des Ergänzungs- und Defizittrainings ist, den Athlet:innen den Grundsatz „learn how to train“ zu vermitteln. Dadurch sollen die Talente auf das intensive Training vorbereitet und hinsichtlich der motorischen Grundfähigkeiten optimal ausgebildet und gestärkt werden. Neben dem Ausbau und der Stabilisierung der sportmotorischen Fähigkeiten, sollen auch wichtige Begrifflichkeiten im sportlichen Training verständlich werden.

  • Basis- und Grundlagentraining

  • Ergänzungs- und Defizittraining

  • Sportartspezifisches Training

Nähere Infos zum Training

Erfolgsgeschichten

Johannes Hofherr
Klettern

Elisabeth Baldauf
Badminton

Alessandro "Izzi" Hämmerle
Snowboard

Bettina Plank
Karate

Termine

  • Messehalle 1

FAQ

  • So früh wie möglich, die genauen Termine findest du auf unserer Homepage oder auf der Seite des Sportgymnasium Dornbirn (https://www.sg-dornbirn.ac.at/).
    Bei Unklarheiten kannst du dich jederzeit telefonisch oder per E-Mail bei uns melden!

  • Nein, nicht direkt. Mit dem Mitgliedsbeitrag von 300 € wird alles abgedeckt.

Ansprechpartner:innen